Informationen für Teenager

Wenn Du folgende Fragen beantworten kannst, bist Du hier richtig.

Der Test1), ob du ein wahrer Teenager bist: 

1. Du besitzt ein Handy. 
2. Du hast Facebook. 
4. Du hast nicht gemerkt, dass Nummer 3 fehlt. 
5. Du hast jetzt nachgesehen, ob das wirklich stimmt. 
6. Du verschwendest deine Zeit das zu lesen. 
8. Wo ist Nummer 7??? 
9. Du grinst jetzt. 
11. Wenn du grinst drück "Gefällt mir". 

PS: Nummer 10 fehlt auch. 

 

 

Ein paar Tipps zum geplanten ambulanten Eingriff

Du hast von Deinem Arzt erfahren, dass ein ambulanter operativer Eingriff nötig ist. Dies kann eine Knie oder Fuss OP sein, weil Du Dich beim Skaten verletzt hast. Eine HNO-Operation, weil Deine Mandeln entfernt werden müssen, oder oder ..... Es gibt viele operative Eingriffe, die ambulant durchgeführt werden können und keinen Spital-aufenthalt benötigen.

Für Dich gelten die selben Informationen und Abläufe wie für die Erwachsenen auch. Du kannst sie unter den entsprechenden Themen im linken Menü nachlesen. 

Es gibt aber einige Information, die für Dich zusätzlich bestimmt sind, damit der Eingriff komplikationslos vonstatten geht.

Da Du noch nicht volljährig bist, ist es nötig, dass Deine Eltern die Einwilligung zur OP unterschreiben und dafür Sorge tragen, dass Du nach der OP betreut bist. 

Wir vom M-A-S AG nehmen Dich sehr ernst und der Anästhesist wird sich im Aufklärungs-gespräch einmal gemeinsam mit Dir und Deinen Eltern und anschliessend mit Dir alleine unterhalten und Dir Fragen stellen. Vielleicht sind diese Dir unangenehm oder peinlich, aber sie sind für die Narkosemassnahmen und den anschliessenden Heilungsprozess sehr wichtig. Beantworte diese Fragen bitte ehrlich. Wenn Du wiederum Fragen hast, werden wir sie Dir ausführlich und verständlich beantworten. Zu Deiner Information: die Ärzte und das Pflegepersonal haben Schweigepflicht - das gilt auch gegenüber den Eltern).

Falls Du zu den 3% der Patienten gehörst, die keine Angst vor einer OP bzw. Narkose haben, dann kannst Du den nächsten Absatz überlesen.

Es ist wichtig, dass Du möglichst entspannt bist, wenn die OP vorgenommen wird. Eine Voraussetzung dafür ist, dass Dir Deine Ängste genommen werden. Spreche mit Deinen Eltern, sie werden Dir Deine Fragen beantworten und erklären, was Du wissen musst. Du willst Dich natürlich auch selber informieren - in dem weltweiten Netz gibt es viele Infos. Aber, und das ist sehr wichtig - nicht jede Information ist korrekt. Unser Rat: Lass es sein. Viele Aussagen sind irreführend oder von Laien geschrieben. Auch hier unser Tipp: Spreche Deine Eltern oder Deinen Arzt an, wenn Du Fragen hast.

Damit Du Dich vor der OP etwas ablenken kannst, bringe Dir gerne Deinen MP3 Player oder Ipod mit. Bitte denke an Kopfhörer, damit die anderen Patienten nicht gestört werden. Das Handy lasse bitte ausgeschaltet, da die Frequenzen möglicherweise die medizinischen Geräte beeinflussen.

Eine ausgiebige Partynacht vor dem geplanten Eingriff ist nicht angesagt. Denke bitte an das Nüchternheitgebot.

Nach der OP bist Du mindestens 24 Stunden nicht verkehrstüchtig. D.h. keine Fahrrad, Mofa oder Moped fahren. Auch darfst Du in dieser Zeit nicht alleine sein.

Wenn Du Dich an alles hältst, bist Du bald wieder auf den Beinen.

Wir wünschen Dir eine baldige Genesung.

Dein Team vom M-A-S AG